Hypnose

Hypnose

Um zu erklären, was man unter Hypnose bzw. erreichen des hypnotischen Zustandes versteht, muss man erst einmal mit verschiedenen Vorurteilen und Falschaussagen aufräumen.

Hypnose ist keine Magie, kein Zaubertrick.
Die Meinung „daran muss man glauben“ ist noch sehr weit verbreitet. Jedoch ist an dieser Aussage nichts wahres dran. Hypnose hat nichts mit "glauben" oder Esoterik zu tun. Der wissenschaftliche Beirat Psychotherapie erstellte 2006 ein Gutachten zur wissenschaftlichen Anerkennung.

Man schläft nicht, ist nicht bewusstlos.
Auch im hypnotischen Zustand bekommt man alles mit, was um einen passiert. Es gibt keinen Zeitpunkt, ab dem man sagen könnte, dass man sich im hypnotischen Zustand befindet.

Man verliert nicht die Kontrolle.
Niemand schafft es, jemanden gegen seinen eigenen Willen zu hypnotisieren.

Des weiteren gibt es das Vorurteil, man könne evtl. nicht mehr wach werden.
Diese Aussage ist inhaltlich doppelt falsch. Hypnose hat nichts, wie bereits geschildert, mit schlafen zu tun hat. Des weiteren verflüchtigt sich immer der hypnotische Zustand nach einigen Minuten, wenn die Einwirkung des Hypnotiseurs ausbleibt.

Hypnose ist eine sehr wirkungsvolle Behandlungsform, vor allem in der Psychotherapie. Sie ist aber ebenfalls sehr gut einsetzbar bei chronischen Schmerzzuständen oder als Entspannungsmaßnahme.

Zu genaueren Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens.