Neuraltherapie

Neuraltherapie

Unter Neuraltherapie versteht man eine Reiz-, Umstimmungs- und Regulationstherapie. Hierbei werden Injektionen mit Lokalanästhetika verabreicht. Sie ist begründet auf die deutschen Brüder Ferdinand und Walter Huneke aus den 20er Jahren. Ziel ist es, bestimmte Nervenfasern kurz zu blockieren und anschließend wieder leitfähig zu machen. So bekommt der Organismus die Möglichkeit, sich selbst neu zu organisieren. Häufig wird ein so genanntes "Sekundenphänomen" ausgelöst, bei dem Schmerzen im Moment der Injektion verschwinden.

Sie ist sehr gut durchführbar bei sowohl akuten, als auch bei chronischen Beschwerden, wie z.B.
- Kopfschmerzen
- Rückenschmerzen
- Traumen
- Neuralgien
- Narben als Störfelder

Sprechen Sie uns an, um mögliche Kontraindikationen abzuklären.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens.