Ohrkerzen

Ohrkerzen

Das Prinzip der heutigen Ohrkerzen reicht in sehr viele Kulturkreise zurück. So nahmen z.B. die alten Ägypter Schilf aus dem Nil und überzogen diese mit Wachs. Zur Versiegelung wurde eine Schlammschicht auf das Ohr aufgetragen. Die in Arizona angesiedelten Hopi Indianer verwenden bis heute immer noch gewachste, in Kräutersud getränkte Blätter.

Unsere heutigen (geprüften) Ohrkerzen stammen zwar von diesem Prinzip ab, sind aber aus Sicherheitsgründen und einfacherer Handhabung etwas anders aufgebaut. Es handelt sich dabei um Baumwoll-, Leinen- oder Hanffasern, die zu einem dünnen und holen Röhrchen verarbeitet werden. Sie besitzen keinen Docht. Daher ist der Begriff "Ohrkerze" eigentlich nicht sinngemäß. Zusätzlich werden sie mit Bienenwachs besprüht. Dieses brennt ungiftig, sauber und ohne zu tropfen ab. Des weiteren hat man die Möglichkeit, gewisse Kräuterzusätze zu wählen, wie z.B. Kamille, Johanniskraut, ätherische Öle u.s.w.

Aus Sicherheitsgründen verenden wir ausschließlich geprüfte Ohrkerzen mit zusätzlichem Filter im Inneren der Kerze. Somit wird verhindert, dass Rückstände in den Gehörgang gelangen können.

Wirkmechanismus:
Die Luft im inneren der Ohrkerze erwärmt sich, dadurch wird ein kleiner Kamineffekt erzeugt. Festsitzendes Cerumen (Ohrenschmalz) wird hierbei gelöst (nicht angesaugt, wie sehr oft beschrieben. Hierfür ist der Effekt zu gering). Aber eine Lockerung bringt oftmals schon eine Erleichterung. Gleichzeitig sinken Bestandteile der Luft ab. Sie bringen das Trommelfell leicht in Schwingung. Dies wiederum führt zu einem Druckausgleich im Ohr, Nase und Rachen. Es entsteht jedoch kein schädigendes Vakuum. Die entstehende Wärme und zusätzlichen Dämpfe wirken sich oftmals beruhigend und entspannend aus. Unsere Ohrkerzen sind mit einer Sicherheitsmakierung versehen. Dadurch wird ein zu weites Herunterbrennen verhindert, welches zu unangenehmer Hitzeentwicklung führen könnte. 

Anwendungsbeispiele:
- übermässige Produktion an Cerumen
- Erkältung
- Ohrenschmerzen (hierbei bedarf es evtl. einer ärztlichen Abklärung im Voraus)
- Kopfschmerzen
- Heuschnupfen
- Nebenhöhlenprobleme
- Rachenentzündung
- Tinitus
- Stress

Die Ohrkerzenanwendung versteht sich als Komplementärbehandlung. Sprechen Sie uns gerne an, um abzuklären, ob es im Vorfeld einer ärztlichen Abklärung bedarf. Grundsätzlich ist dieses eine wunderbare Methode, um einfach mal zur Ruhe zukommen, abzuschalten und zu genießen.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens.