Körperakupunktur

Körperakupunktur

Die Körperakupunktur reicht mehr als 3000 Jahre zurück. Erste schriftliche Aufzeichnungen fanden ca. 1600 Jahre vor Chr. statt. Sie ist ein Teil der TCM - Traditionelle Chinesische Medizin. Hierzu zählen ebenso Bewegungsübungen wie z.B. Qigong, Kräutertherapien, chinesische Ernährungslehre, manuelle Therapie wie z.B. Tuina, Moxibustion und Schröpfen.

Sterile Einwegnadeln werden in fest definierte Hautpunkte gestochen. Dabei wird der Patient angenehm und entspannt gelagert.

Die Liste von möglichen Anwendungsgebieten ist sehr lang und reicht von akuten und chronischen Schmerzen, Beschwerden am Bewegungsapparat, neurologischen Problemen (z.B. Migräne), Erkrankungen der Atmungsorgane, internistische Beschwerden sowie zahlreiche andere Beschwerdebilder.

Zur Punktauswahl stehen verschiedene Modelle zur Verfügung. Sprechen Sie uns diesbezüglich gerne an. In einem Informationsgespräch lassen sich eventuelle Kontraindikationen besprechen. 

Die Wirkung der Akupunktur lässt sich nach TCM-Ansichten auf einen Qi-Ausgleich zurückführen. In der Schulmedizin geht man von lokalen Wirkungen im Gewebe, Auflösungen von Trigger-Punkten, Hemmung von Schmerzrezeptoren, Hemmung von zentraler Schmerzabwehr, Aktivierung von Schmerzverarbeitung sowie einer Ausschüttung von bestimmten Hormonen aus.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens.